anticache

Stiftungsprofessur für Großskalige Datenanalyse und Maschinelles Lernen

11.01.2017


Bei der Unterzeichnung des Stiftungsvertrags (v.li.): Dr. Christof Mascher, Vorstandsmitglied der Allianz SE; Prof. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TUM; Dr. Andreas Braun, Head, Global Data & Analytics Allianz SE. (Bild: Uli Benz / TUM)

Die TUM richtet eine Stiftungsprofessur für "Großskalige Datenanalyse und Maschinelles Lernen" ein, die sich mit der automatisierten Auswertung sehr großer Datenmengen beschäftigt. Milliarden von Daten werden täglich generiert: von Einträgen in medizinischen Datenbanken über Sensordaten bis hin zu Daten aus dem "Internet der Dinge". Aus diesen digitalen Informationen lassen sich Muster auslesen, die zunehmend für Analysen und Vorhersagen in Wissenschaft und Wirtschaft genutzt werden. Die so gewonnenen Erkenntnisse sollen dabei helfen, Gesetzmäßigkeiten zu erkennen, Prognosen zu erstellen und so neues Wissen zu generieren. Die Professur wird von der Allianz SE vollfinanziert. Presseinformation